Herzlich willkommen

Hier erhalten Sie Informationen zu laufenden und geplanten Aktivitäten der Lokalen Aktionsgruppe Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm e.V. (LAG) sowie zu Projekten und Veranstaltungen.

Startschuss „Bürgerengagement“ - LEADER-Förderung von Kleinprojekten

Vom 05. bis 19. August können sich lokale Akteure bei der Lokalen Aktionsgruppe Landkreis Pfaffenhofen a. d. Ilm e.V. (LAG) für die LEADER-Mittel „Unterstützung Bürgerengagement“ bewerben.

Maßnahmen, die in den Bereichen des Umwelt-, Natur- und Klimaschutzes fallen sowie soziale und Bildungsaktionen, aber auch Ideen die das Freizeit- und Tourismusangebot erweitern, sind gefragt.

Lokale Akteure können in diesem Einreichungszeitraum das Formblatt „Anfrage“ und eine kurze Beschreibung des Vorhabens per Post an die LAG-Geschäftsstelle in der Fürholzener Str. 9 in 85298 Scheyern senden. Bitte beachten Sie, dass nur vollständige Unterlagen berücksichtigt werden können. Die postalisch eingegangenen Anfragen werden im Anschluss vom Steuerkreis der LAG per Umlaufverfahren ausgewählt. Das Umlaufverfahren findet demnach vom 19. bis 26. August statt.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

LEADER-Konferenz Oberbayern - Süd

„Zukunft Land - Was Regionen in Zukunft erfolgreich macht“ unter diesem Motto fand am 12. Juli 2019 die LEADER-Konferenz Oberbayern – Süd im Waitzinger Keller in Miesbach statt.

Nach mehreren Grußworten, u. a. auch von Landtagspräsidentin Ilse Aigner „Die Menschen vor Ort lieben ihre Heimat“, hielt die Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber einen interessanten Vortrag zum Thema „LEADER – im Blickfeld von Alpenstrategie und neuer Förderperiode“. Die Ministerin betonte, dass im Fall eines Austritts Großbritanniens Mittelkürzungen in der EU drohen könnten. „Wir werden alles daransetzen, um gut zu verhandeln und uns das Geld zu holen.“, versicherte sie ihren Zuhörern.

P1020042 zugeschnitten

Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Zwischenbericht LEADER-Projekt "Biogene Reststoffe"

Am 11. Juli 2019 präsentierten die Vereine Energie effizient einsetzen (eee) aus Schrobenhausen und der Energie- und Solarverein Pfaffenhofen (ESV) im Landratsamt Pfaffenhofen ihren Zwischenbericht zum LEADER-Projekt „Biogene Reststoffe“. Diese Studie untersucht das Verwertungspotenzial der biogenen Reststoffe in den Landkreisen Neuburg-Schrobenhausen und Pfaffenhofen.

Bei der Präsentation der Zwischenergebnisse von verschiedenen Experten wurde deutlich, dass viele biogene Reststoffe in den Landkreisen schon jetzt zu 100 Prozent verwertet werden. Dennoch besteht noch Potenzial, u.a. im Privat-Wald (Waldrestholz), bei der Verwertung des kommunalen Grünschnitts und Landschaftspflegeholz sowie bei der Biotonne.

P1020023

Helmut Mutig vom Energie- und Solarverein Pfaffenhofen (ESV) und Matthias Haile vom Verein Energie effizient einsetzen (eee) bei der Veröffentlichung des Zwischenberichtes „Biogene Reststoffe“ im Landratsamt Pfaffenhofen.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

LEADER-Exkursion Donau-Böhmerwald

Eine bunt gemischte Gruppe von 33 Interessierten aus den Landkreisen Kelheim, Regensburg, Passau und Pfaffenhofen ist am 29. Juni 2019 zu einer gemeinsamen Exkursion ins Granitzentrum Hauzenberg und nach Aigen-Schlägl (OÖ) gestartet. Organisiert hatten diese Fahrt die Managements der LAG Regionalinitiative Passauer Land, der LAG Kelheim und der LAG Donau-Böhmerwald (OÖ).

Begeisterung und Respekt für das Geschaffene kamen bei den Teilnehmern bereits beim ersten Exkursionsziel auf: dem Granitzentrum Hauzenberg.  Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende der LAG Passauer Land, Anni Regner, und der Bürgermeisterin von Hauzenberg, Gudrun Donaubauer, die als Vertreterin der Stadt gemeinsam mit dem Landkreis „Hausherrin“ des Granitzentrums ist, ging es in das beeindruckende Gebäude.  Dr. Ursula Diepolder, Managerin der LAG Passauer Land, gab den Mitgliedern der anderen Leader-Aktionsgruppen einen Einblick in die Projektvielfalt im Landkreis Passau. Dann übernahm Ludwig Bauer – Initiator und Betreiber des überregional bekannten Granitzentrums – die Führung durch das Gebäude, das mit EU-Mitteln gefördert worden war. „Kelheim hat viel zu tun mit Hauzenberg – denn Ihr lauft bei Eurem Marktplatz über Hauzenberger Granit“ – mit diesem gelungenen Einstieg hatte Ludwig Bauer sofort die volle Aufmerksamkeit seiner Gäste. Eindrucksvoll im Gedächtnis blieben auch der Animationsfilm und die jüngst entwickelte Ausstellung „Der Weg im Fels“.

 Gruppenfoto IMG 0477

Teilnehmer der Exkursion beim Granitzentrum Hauzenberg

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok